Über uns


Ich, Jessy, lebe schon seit Kindheit mit Hunden zusammen. Angefangen hat es mit einer Husky Hündin, folgend dann immer wieder Pflegehunde aus dem TS bis hin zur Französischen Bulldogge Hedi, die ich als meinen Seelenhund 2013 aufgrund eines Mastzellentumors schweren Herzens einschläfern lassen musste. 2012 zog mein erster Golden Retriever aus einer Arbeitslinie  bei uns ein. Crunchy Nut Aidan. Mit ihm machte ich die ersten Schritte im Dummybereich und wir verliebten uns in den Sport. Es ist ein Zusammenspiel von Hund und Führer, wo man, wenn es denn perfekt läuft, die ursprüngliche Verwendung des Retrievers - Apport nach dem Schuss - in schönster Vollendung beobachten kann. 
Nach dem Tod unserer Bully-Hündin war klar, dass Aidan nicht allein bleiben soll. So zog recht zeitnah Stine (schoko Labradorhündin) bei uns ein. Ernestine von Gugis Kate - ihr eigentlicher Name - war schon ursprünglich als Zuchthündin gedacht, aber aufgrund eines Kreuzbisses leider Zuchtuntauglich. Im Alter von 7 Monaten holten wir sie zu uns. Sie ist unsere Seele des Hauses. Keinerlei Ambitionen Richtung Dummy, sie findet Wolken, Schmetterlinge oder sonstiges einfach wichtiger. 

Unser Plan war, 2016 eine Hündin hier einziehen zu lassen. 

"Leben ist das, was passiert, während Du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen." John Lennon

 

Recht hat er und so zog am 20.11. 2015 das kleine Farbenkind bei uns ein. 
Golden Lining Be the Colour of my Life genannt Colour *25.09.15

 

Inzwischen ist 2018. Viel gutes ist passiert aber auch viel nicht so schönes. Colour wird nicht in die Zucht gehen. Sehr schade um diese tolle Hündin. Aber wenn ich was mache, muss ich zu 100% davon überzeugt sein. Colour wurde in ein neues Zuhause vermittelt, wo sie hoffentlich in der Rettungshundearbeit tolle Dienste leistet.

 

Im März 2018 zog unsere Nachwuchshoffnung Borby’s Born to be wild Frollein Maier bei uns ein. Wir geben den Zuchtgedanken nicht auf. 

 

Inzwischen habe ich den Jagdschein bestanden und werden die Hunde natürlich nun auch jagdlich führen und ausbilden. Dominik wird ab September ebenfalls in die Jagdschein-Ausbildung eintauchen. 


Warum "Colour of my Life" ? 


Wir leben und denken bunter. Wie vielleicht schon gesehen sind wir es auch, zumindest ich (Jessy). Normal ist relativ. Nur schwarz/weiß gibt es nicht, jedenfalls nicht für uns. Aktuell 4 Hunde und 3 Kinder geht nicht?! Geht doch... 


Lebe bunter